Nachrichten Blaulicht
Olpe, 19. Januar 2018

Sturmtief „Friedrike“ sorgt in Olpe für 19 Feuerwehr-Einsätze

Sturmtief „Friedrike“ sorgt in Olpe für 19 Feuerwehr-Einsätze
Foto: Feuerwehr Olpe
Olpe. Alle Hände voll zu tun hatte die Feuerwehr in Olpe am Donnerstag, als Sturmtief „Friederike“ auch durch den Kreis Olpe jagte: 60 Einsatzkräfte rückten zu insgesamt 19 Einsätzen aus, überwiegend wegen umgestürzter Bäume.
Vor allem auf der K18 ab Fahlenscheid und auf der L711 ab Neuenkleusheim hätten jeweils in Fahrtrichtung Kruberg zahlreiche Bäume, die umgefallen seien bzw. umzustürzen drohen, von der Fahrbahn geräumt werden müssen, teilt die Feuerwehr via Facebook mit. Die gute Nachricht: „Der verursachte Gebäudeschaden an den Einsatzstellen war relativ gering. In den meisten Fällen wurden ausschließlich Straßen oder Wege versperrt.“
Zwischenzeitlich hatte der Kreis Olpe die Großeinsatzlage ausgerufen. Aus diesem Grund seien die Einsatzfahrzeuge für das gesamte Stadtgebiet Olpe eigenverantwortlich disponiert worden, heißt es in dem Post weiter. Unterstützung erhielt die Feuerwehr durch die Baubetriebshöfe des Kreises und der Stadt Olpe.
„Der Dank gilt den Einsatzkräften, die am heutigen Tage bereits zum zweiten Mal im noch jungen Jahr 2018 durch zahlreiche Unwettereinsätze gefordert wurden, aber Gott sei Dank alle unverletzt heimkehren konnten“, schreibt Christian Hengstebeck, Leiter der Feuerwehr, abschließend.
(LP)

Bildergalerie: Sturmtief „Friedrike“ sorgt in Olpe für 19 Feuerwehr-Einsätze