Nachrichten Blaulicht
Olpe, 29. Mai 2017

Sexuelle Belästigung an der Biggetalsperre

Sexuelle Belästigung an der Biggetalsperre
Symbolfoto: Nils Dinkel
Olpe. Eine 32-jährige Frau aus Olpe ist am Sonntagmorgen, 28. Mai, an der Biggetalsperre sexuell belästigt worden. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den Tatverdächtigen eingeleitet.
Die Frau war auf dem Fahrrad auf dem Biggerundweg unterwegs gewesen und hatte gegen 11 Uhr im Bereich Stade eine Pause eingelegt. Nach Angaben der Polizei verwickelte sie ein Mann in ein Gespräch und rückte ihr währenddessen näher. Der 24-Jährige habe der Olperin schließlich den Rücken gestreichelt und sich dabei in den Schritt gefasst. Als die Frau sich entfernen wollte, habe der Mann zudem versucht, sie zu küssen. Das sei ihm nicht gelungen, die Frau habe sich in Richtung Olpe entfernt. 

Die 32-Jährige wandte sich daraufhin an die Polizei und lieferte eine genaue Täterbeschreibung sowie Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mannes ab. Die Beamten trafen den Tatverdächtigen kurz darauf an einer Flüchtlingsunterkunft in Olpe an. Bei dem Mann handle es sich um einen 24-jährigen Mann aus Guinea, der in der Unterkunft untergebracht ist. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung ein.
(LP)

Bildergalerie: Sexuelle Belästigung an der Biggetalsperre