Nachrichten Blaulicht
Olpe, 15. Februar 2017

Flucht endet an einem Baum

Polizei verfolgt alkoholisierten Autofahrer

Flucht vor Polizei endet an einem Baum
Foto: © piotr290 / Fotolia
Olpe. Ein 48-jähriger Autofahrer hat sich am Dienstagnachmittag, 14. Februar, einer Polizeikontrolle am „Kessenhammer“ entzogen. Seine Flucht endete vor einem Baum.
Polizeibeamte hatten am späten Vormittag eine Geschwindigkeitskontrolle mit einem Lasergerät an der L 563 in Höhe Kessenhammer durchgeführt. Als sich der 48-Jährige mit seinem Pkw aus Richtung Rhode der Kontrollstelle näherte, bemerkten die Beamten, dass er zwar nicht zu schnell, jedoch in Schlangenlinien über die Landstraße fuhr.

Die Anhaltezeichen der Polizeibeamten mit der Polizeikelle missachtete er und fuhr einfach an ihnen vorbei weiter in Richtung Attendorn. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf.  Mit 1,2 Promille am Steuer Nachdem sie ihn kurz aus den Augen verloren hatten, trafen sie den flüchtigen Fahrer mitsamt seines Fahrzeugs auf der Kreisstraße in Richtung Repetal in Höhe des Abzweigs nach Neger neben der Fahrbahn vor einem Baum an.

Der 48-jährige Fahrzeugführer war in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum gekracht. Er war unverletzt, stand offenbar aber erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Die Ordnungshüter nahmen ihn mit zur Wache, wo eine Blutprobe fällig war. Außerdem stellten sie den Führerschein des alkoholisierten Autofahrers sicher.

An seinem Wagen entstanden Schäden in Höhe von circa 10.000 Euro. Außerdem wurden zwei Bäume neben der Fahrbahn erheblich beschädigt.
(LP)

Bildergalerie: Polizei verfolgt alkoholisierten Autofahrer