Nachrichten Blaulicht
Olpe, 20. Juni 2017

Nach Großbrand im Industriegebiet Dahl-Friedrichsthal

Olpes Bürgermeister Peter Weber dankt Rettungskräften

War selbst am Einsatzort: Bürgermeister Peter Weber (Mitte).
War selbst am Einsatzort: Bürgermeister Peter Weber (Mitte).
Foto: Nils Dinkel
Olpe. Mehr als 120 Feuerwehrleute aus Olpe, Drolshagen, Wenden und Attendorn waren am Montagabend, 19. Juni, im Gewerbegebiet Dahl-Friedrichsthal im Einsatz gewesen, um einen Großbrand in einem Industriebetrieb zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude zu verhindern. Olpes Bürgermeister Peter Weber hat sich tags darauf mit einem öffentlichen Schreiben bei den Brandbekämpfern sowie THW, DRK und Maltesern für ihren Einsatz bedankt.

Das Schreiben im Wortlaut: „Beim Großbrand eines Gewerbebetriebes in Olpe-Dahl am gestrigen Abend zeigte sich wieder einmal die Einsatzbereitschaft und –fähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Olpe und der Wehren aus den umliegenden Kommunen.

Wir alle wissen, dass solche Großbrände häufig mit Gefahren für die eigene Gesundheit oder gar für das Leben der Einsatzkräfte verbunden sein können.

Gottlob ist gestern kein Menschenleben in Gefahr geraten und die Erschöpfung nach dem Einsatz, die allen Helfern ins Gesicht geschrieben war, wird bald vergessen sein. Nicht vergessen wird hingegen, was sie geleistet haben!

Ich möchte dies zum Anlass nehmen, um allen beteiligten Feuerwehrkameradinnen und –kameraden des gestrigen Einsatzes sowie den Einsatzkräften von THW, DRK und Malteser meinen Respekt und meine Anerkennung aussprechen. Sie haben schnell, organisiert, schlagkräftig und Hand in Hand gehandelt und konnten so Schlimmeres verhindern.

Herzlichen Dank

Peter Weber“
(LP)

Bildergalerie: Olpes Bürgermeister Peter Weber dankt Rettungskräften