Nachrichten Blaulicht
Olpe, 16. April 2017

Glutnester breiten sich bis ins Dachgeschoss aus

Olpe: Rauchmelder warnt Bewohner vor tödlichem Rauch

Die Feuerwehr Olpe rückte am frühen Morgen des Ostersonntags zu einem Einsatz an der Winterbergstraße aus.
Die Feuerwehr Olpe rückte am frühen Morgen des Ostersonntags zu einem Einsatz an der Winterbergstraße aus.
Foto: Feuerwehr Olpe
Olpe. In den frühen Morgenstunden des Ostersonntags, 16. April, entwickelte sich ein Brand in einem Gastronomiebetrieb an der Olper Winterbergstraße. Beim Eintreffen drang dunkler Rauch aus dem gesamten Gebäude, welches die Bewohner glücklicherweise noch rechtzeitig verlassen konnten. Durch die verbauten Rauchmelder waren sie auf den Schwelbrand aufmerksam geworden und riefen sofort die Feuerwehr.
Die Olper Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften schnell vor Ort und konnte durch den umfassenden Einsatz das historische Gebäude retten. Durch die Fachwerkbauweise hatte sich ein Schwelbrand vom Erdgeschoss durch die Wände und Decken bis ins Obergeschoss entwickelt. Insgesamt waren sechs Trupps unter Atemschutz und 2 C-Rohre im Innenangriff tätig. Über mehrere Lüfter musste das Gebäude entraucht werden.

Der Einsatz konnte nach rund 1,5 Stunden beendet werden, der Betrieb bleibt aber bis auf weiteres geschlossen. Die weitere Ermittlung der Ursache obliegt der Kreispolizeibehörde.
(LP)

Bildergalerie: Olpe: Rauchmelder warnt Bewohner vor tödlichem Rauch