Nachrichten Blaulicht
Olpe, 15. Juli 2017

Fehlerfreie Vorstellung

Junges Olper Team holt „Silber“ bei Feuerwehr-Olympiade

Das Olper Team zeigte sich Villach starke Leistungen.
Das Olper Team zeigte sich Villach starke Leistungen.
Fotos: Christoph Lütticke
Olpe. „Hut ab“. So kommentierte Kreisbrandmeister Christoph Lütticke am Samstag, 15. Juli, das Abschneiden der Wettkampfgruppe der Olper Feuerwehr. Bei der Feuerwehr-Olympiade in Villach hatte das Team um Gruppenführer Patrick Brüser tags zuvor die Silbermedaille erkämpft. Die beiden Disziplinen Löschangriff (39,32 Sek.) und Staffellauf (60,07 Sek) hatten die Olper fehlerfrei absolviert. Aber: Andere waren noch schneller, vor allem Teams aus Österreich und Slowenien.

Die besten Gruppen absolvierten den Löschangriff sogar gut zehn Sekunden schneller als die Olper. „Da waren richtige Athleten unterwegs“, erkannte auch Lütticke die Leistung der Konkurrenten an. Der Kreisbrandmeister, ebenso wie Bürgermeister Peter Weber persönlich in Villach vor Ort, verwies darauf, dass die Olper Feuerwehr mit einer jungen Gruppe an den Start gegangen war.
Rund 30 Schlachtenbummler hatten die Olper Brandbekämpfer nach Österreich begleitet, darunter auch Bürgermeister Peter Weber (links).
Die Wettkampfgruppe hatte sich erst vor einiger Zeit neu formiert. Und: Sieben der zehn Mitglieder nahmen erstmals an dem Wettbewerb teil. Als bemerkenswert stufte Lütticke ein, dass die Olper die Aufgaben fehlerfrei bewältigt hatten. Entsprechend sei die „Stimmung bestens“.

Für den Samstagabend stehen noch die Siegerehrung an. Erst dann, so Lütticke, werde die Platzierung offiziell bekannt gegeben. Angesichts der Topzeiten der anderen Teams dürfte sich an der Medaille und dem Ranking aber wohl nichts mehr ändern. Unter den 76 Teilnehmern wies die Liste die Olper auf Platz 34 aus. Beeindruckende Kulisse Schon beim Abschlusstraining am 8. Juli (LokalPlus berichtete) hatte Betreuer Günter Stachelscheid vermutet, dass beim Löschangriff eine „36er Zeit“ nötig sei. Die hatten das Team auch bei den beiden offiziellen Trainings in Villach nicht erreicht.

Die Wettkämpfe selbst fanden in beeindruckender Kulisse statt. Die Polizei musste Ränge wegen Überfüllung sperren. „Die Atmosphäre ist sensationell“, wird Olpes Bürgermeister Peter Weber zitiert, der als Schlachtenbummler dabei war und seinem Wettkampf-Team bescheinigte, dass es stolz auf seine Leistung sein könne.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Junges Olper Team holt „Silber“ bei Feuerwehr-Olympiade