Nachrichten Blaulicht
Olpe, 22. Januar 2018

Beifahrer Festgenommen/ Fahrer unter Drogeneinfluss

Irre Verfolgungsjagd von Olpe bis nach Köln

Verfolgungsfahrt: 18-Jähriger ohne Führerschein flüchtet vor Polizei
Symbolfoto: Nils Dinkel
Olpe. Polizisten hatten am Montagmorgen, 22. Januar, gegen 0.20 Uhr im Stadtgebiet Olpe beabsichtigt, einen Suzuki anhalten und die zwei Insassen zu kontrollieren. Daraufhin startete eine Verfolgungsfahrt, die nach etwa einer Stunde und einer Festnahme beendet werden konnte.
Der Fahrer reagierte nicht auf die Anhaltezeichen der Polizei und fuhr auf die Autobahn A4 in Richtung Gummersbach auf. Trotz schneebedeckter und glatter Fahrbahn lag die gefahrene Geschwindigkeit teilweise deutlich über 100 Kilometern pro Stunde. In einem riskanten Manöver überholte der Fahrer zudem einen Schneepflug über den Seitenstreifen.

Gegen 1.20 Uhr konnte schließlich der Fahrer vor einem Tunnel der Stadtautobahn in Köln angehalten werden. Es handelt sich um einen 18-Jährigen aus Köln, der offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren von einem anderen Pkw entwendet worden. Haftbefehl offenDen Fahrer erwarten mehrere Anzeigen unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Diebstahl und einer Drogenfahrt. Die Beamten stellten zudem fest, dass der 19-jährige Beifahrer mit einem Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben war. An der Verfolgungsfahrt waren mehrere Streifenwagen beteiligt.
(LP)

Bildergalerie: Irre Verfolgungsjagd von Olpe bis nach Köln