Nachrichten Blaulicht
Olpe, Olpe-Neuenkleusheim, 1. August 2016

Polizei weckt den jungen Mann zu Hause

22-Jähriger fährt Auto zu Schrott - und legt sich schlafen

Nach Unfall: Junger Mann legt sich schlafen
Nachdem ein 22-Jähriger seinen Pkw auf der Verbindungsstraße zwischen Alten- und Neuenkleusheim zu Schrott gefahren hatte, ging er erst einmal nach Hause und legte sich schlafen. Geweckt wurde er von den Beamten der Polizei.

Ein Zeuge meldete am Sonntag um 6.39 Uhr der Polizei, dass er soeben auf der Strecke zwischen Alten- und Neuenkleusheim ein verlassenes und beschädigtes Fahrzeug gefunden habe.

Vor Ort stellten die Beamten dann fest, dass der bis dato unbekannte Fahrer scheinbar in der Nacht in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben musste. Demnach war er zuerst nach links von der Fahrbahn abgekommen, hatte dort auf einer Länge von 29 Metern einen Weidezaun zerstört, kam nach rechts von der Straße ab und kollidierte dort mit einem Baumstumpf. Dort bliebt der Pkw mit der Hinterachse hängen. Kennzeichen entfernt Am Pkw entstanden große Schäden, außerdem wurden der Fahrer- und der Beifahrerairbag ausgelöst. Angesichts des Chaos‘ um ihn herum schraubte der Fahrzeugführer die Kennzeichen ab und marschierte weiter.

Mittels der Fahrgestellnummer konnte die Polizei aber den 22-jährigen Fahrzeughalter ermitteln und ihm an seiner Anschrift in Neuenkleusheim einen Besuch abstatten. Er gestand, den Unfall gegen 1.30 Uhr verursacht zu haben. Da er auch zu diesem Zeitpunkt – Stunden nach dem Unfall – noch alkoholisiert war, wurde ihm auf der Wache Blut abgenommen.

Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Der Sachschaden beträgt rund 10.5000 Euro. (LP)

Bildergalerie: 22-Jähriger fährt Auto zu Schrott - und legt sich schlafen