Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 14. Juli 2017

Zwei Verletzte nach kuriosem Unfall mit Fahnenstange

Verletzte nach Kollision mit querstehender Fahnenstange
Symbolfoto: © spiritofamerica / Fotolia
Lennestadt. Leichte Verletzungen haben sich am Donnerstagabend, 13. Juli, zwei Lennestädter und eine 44-jährige Autofahrerin bei einem kuriosen Verkehrsunfall an der Lennestraße in Altenhundem zugezogen.
Die beiden Lennestädter im Alter von 23 und 67 Jahren waren damit beschäftigt gewesen, an einer Parkplatzzufahrt an der Lennestraße eine Fahne an einem Mast zu wechseln. Dazu hatten sie die Fahnenstange heruntergelassen und über die Parkplatzzufahrt quergestellt.

Die 44-jährige Autofahrerin aus Lennestadt, die vom Parkplatz fahren wollte, übersah laut Polizei „aufgrund der tiefstehenden Sonne“ die querstehende Fahnenstange und fuhr gegen diese. Durch die entsprechende Hebelwirkung wurden die beiden Lennestädter am anderen Ende der Fahnenstange gegen eine Hauswand gedrückt. 4200 Euro Sachschaden Dabei zogen sie sich leichte Verletzungen zu. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus transportiert, das sie nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen konnten. An der Fahnenstange und dem Pkw entstanden Schäden in Höhe von 4200 Euro.
(LP)

Bildergalerie: Zwei Verletzte nach kuriosem Unfall mit Fahnenstange