Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 11. Juli 2017

Zwei Verkehrsunfälle in Lennestadt

Zehnjährige angefahren/ Frau bei Auffahrunfall verletzt

Zwei Verkehrsunfälle in Lennestadt
Symbolfoto: Nils Dinkel
Lennestadt. Im Stadtgebiet Lennestadt haben sich am Montag, 10. Juli, zwei Verkehrsunfälle ereignet.
Eine zehnjährige Fußgängerin ist am Montagmorgen, beim Überqueren eines Fußgängerwegs an der Humdemstraße in Altenhundem, angefahren worden. Dabei verletzte sich das Mädchen leicht. 

Das Mädchen überquerte den Fußgängerüberweg am späten Vormittag in Höhe des Hundem-Lenne-Centers, als sich aus Richtung Ortsmitte ein Pkw näherte. Der Fahrzeugführer bemerkte die Fußgängerin zu spät und bremste ab, konnte aber nicht mehr rechtzeitig vor dem Überweg anhalten. Die Zehnjährige lief los, um dem Zusammenstoß mit dem Pkw zu entgehen. Sie wurde jedoch von dem haltenden Pkw am Fuß berührt und leicht verletzt. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt anschließend in Richtung Kirchhundem fort, ohne sich um die Leichtverletzte zu kümmern.

Bei dem flüchtenden Pkw soll es sich um einen dunkelgrauen Mittelklasse-Pkw gehandelt haben. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang sowie zu dem flüchtigen Pkw und dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Lennestadt (Tel.: 0 27 23/92 69 52 00) in Verbindung zu setzen.Autofahrerin bei Auffahrunfall leicht verletztZudem ereignete sich am Montagnachmittag ein Verkehrsunfall in Grevenbrück. Dabei zog sich eine 31-jährige Autofahrerin leichte Verletzungen zu. 

Die 31-jährige Attendornerin war auf der abschüssigen Kreisstraße (Zur Wilhelmshöhe) in Grevenbrück von St. Claas in Richtung Grevenbrück unterwegs, als vor ihr ein Autofahrer nach links auf das Gelände der Feuerwehr abbog. Sie bremste daher ihr Fahrzeug ab und verlangsamte die Fahrt. Dies erkannte ein nachfolgender 18-jähriger Autofahrer aus Lennestadt zu spät und fuhr auf den Pkw der 31-Jährigen auf. Beim Aufprall erlitt sie leichte Verletzungen. Der alarmierte Rettungsdienst brachte die Verletzte ins Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

An den beiden beteiligten Pkw entstanden Schäden in Höhe von 5000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen.
(LP)

Bildergalerie: Zehnjährige angefahren/ Frau bei Auffahrunfall verletzt