Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 09. Mai 2017

Täterinnen sind bekannt

Versuchter Ladendiebstahl in Grevenbrück: Polizei nimmt vier Frauen fest

Versuchter Ladendiebstahl: Polizei nimmt vier Frauen fest
Symbolfoto: Nils Dinkel
Grevenbrück. Erst schlug der versuchte Ladendiebstahl in einem Supermarkt in Grevenbrück fehl, dann beleidigten sie eine Mitarbeiterin und flüchteten. Schließlich wurden die vier Frauen aber von der Polizei festgenommen.
Vier weibliche Personen wurden von Mitarbeiterinnen des Supermarktes an der Industriestraße angesprochen, als sie den Kassenbereich passieren wollten. Zuvor waren die vier Frauen dabei beobachtet worden, wie sie diverse Waren in mitgeführte Handtaschen gesteckt hatten.

Das Quartett gab unter Protest mehrere Packungen Kaffee und Gewürzmischungen im Gesamtwert von 25 Euro heraus. Hierbei wurde die Mitarbeiterin des Supermarktes von den Frauen als „Schlampe“ und „Rassistin“ beleidigt. Als ihnen eröffnet wurde, dass die Polizei informiert worden war, rannten sie sofort los in Richtung Bahnhof. Täter mehrfach in Erscheinung getreten Im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifen wurden die Tatverdächtigen an der Siegener Straße aufgegriffen. Drei der vier Personen im Alter von 16, 17, 30 und 31 Jahren konnten sich nicht ausweisen. Alle vier Frauen wurden daraufhin nach Olpe verbracht und hier erkennungsdienstlich behandelt.

Die 31-jährige Tatverdächtige aus Finnentrop und ihre drei Begleiterinnen aus Siegen sind allesamt bereits mehrfach wegen Ladendiebstahls in Erscheinung getreten. Auf die Frauen kommt erneut ein Strafverfahren wegen versuchten Ladendiebstahls zu.
(LP)

Bildergalerie: Versuchter Ladendiebstahl in Grevenbrück: Polizei nimmt vier Frauen fest