Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 01. September 2017

Unfall mit zwei Verletzten auf der B 236 bei Germaniahütte

Ein Frontalzusammenstoß auf der B 236 zogen sich zwei Verkehrsteilnehmer Verletzungen zu.
Ein Frontalzusammenstoß auf der B 236 zogen sich zwei Verkehrsteilnehmer Verletzungen zu.
Foto: Kreispolizeibehörde Olpe
Germaniahütte. Ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw hat am Freitagmorgen, 1. September, auf der B 236 bei Germaniahütte zwei Verletzte gefordert und Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro verursacht.
Gegen 5.45 Uhr befuhr ein 41-jähriger Autofahrer aus Kirchhundem mit seinem Toyota die B 236 von Germaniahütte in Richtung Grevenbrück. Auf dem nahezu geradeaus verlaufenden Teilstück der Bundesstraße kam ihm ein 18-jähriger Autofahrer aus Finnentrop mit seinem Volvo entgegen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der 18-jährige Fahranfänger nach links auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte frontal mit dem Wagen des entgegenkommenden 41-Jährigen.

Der Pkw des 41-Jährigen wurde nach dem Aufprall gegen die Leitplanke geschleudert. Beim Zusammenstoß zog sich der Unfallverursacher aus Finnentrop schwere, der entgegenkommende Fahrzeugführer aus Kirchhundem leichte Verletzungen zu. Entgegen ersten Meldungen waren die beiden Fahrer beim Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Besonderes Augenmerk schenkten die Einsatzkräfte einem 1000-Liter Diesel Tank, der auf dem Pick-Up mitgeführt wurde, der aber unbeschädigt blieb. Erstversorgung durch die FeuerwehrDie Feuerwehr beschränkte sich daher zunächst auf die Erstversorgung der beiden Pkw-Fahrer und übergab diese später an den Rettungsdienst. Beide wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Der 18-Jährige verblieb dort stationär, der 41-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Weiterhin sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle gegen Brandgefahren, auslaufende Betriebsmittel und unterstützte die Bergungsmaßnahmen. Die beiden Fahrzeuge wurden beim Aufprall im Frontbereich erheblich beschädigt. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Auch die Leitplanke wurde in Höhe der Unfallstelle eingedrückt und beschädigt. Zweistündige VollsperrungDie B 236 musste während der Maßnahmen am Unfallort für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Im Einsatz waren die Löschgruppen Maumke, Meggen, Grevenbrück und Elspe mit etwa 40 Einsatzkräften. Zudem waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei an der Einsatzstelle.

Bildergalerie zum Einsatz (Fotos: Feuerwehr Lennestadt):
(LP)

Bildergalerie: Unfall mit zwei Verletzten auf der B 236 bei Germaniahütte