Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 08. Dezember 2017

Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf der L711: Mann zwischen Pkw und Lkw eingeklemmt

Schwerer Unfall auf der L711: Mann zwischen Pkw und Lkw eingeklemmt
Symbolfoto: Matthias Clever
Altenhundem. Schwerer Verkehrsunfall auf der L711 in Altenhundem: Am Freitagmorgen, 8. Dezember, ist ein Lkw-Fahrer zwischen zwei Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt worden. Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.
Zwei Lkw-Fahrer hatten ihre Fahrzeuge wegen des starken Schneefalls im Verlauf einer Kurve am Fahrbahnrand der Landstraße abgestellt. Die beiden hielten sich zwischen den Fahrzeugen auf und unterhielten sich. Ein 37-jähriger Sprinterfahrer aus Velbert, der in Richtung Hohe Bracht unterwegs war, überholte die stehenden Lkw. Zeitgleich fuhr eine 43-Jährige aus Lennestadt in Gegenrichtung. Um eine Kollision zu vermeiden, wich sie nach links aus und rutschte in das Heck eines Lkw.

Dabei wurde einer der dort Stehenden zwischen den Fahrzeugen eingeklemmt. Eingetroffene Rettungskräfte sowie ein Notarzt versorgten den Schwerverletzten und brachten ihn zunächst in das naheliegende Krankenhaus. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in der Folge nach Siegen geflogen.

Nach vorläufigen Erkenntnissen schwebt der Betroffene nicht in Lebensgefahr und war ansprechbar. Die L711 war für rund 1,5 Stunden komplett gesperrt. Die Höhe des Sachschadens ist noch offen.
(LP)

Bildergalerie: Schwerer Unfall auf der L711: Mann zwischen Pkw und Lkw eingeklemmt