Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 20. Juli 2017

Mit 2,2 Promille auf der Flucht

Polizei greift betrunkenen Ladendieb nach „Bad“ in der Lenne auf

Polizei greift betrunkenen Ladendieb nach „Bad“ in der Lenne auf
Symbolfoto: © piotr290 / Fotolia
Lennestadt. Die Polizei hat am Mittwochnachmittag, 19. Juli, einen 23-jährigen Ladendieb nach kurzer Flucht in Altenhundem aufgegriffen. Nachdem die Beamten den Täter in der Lenne (!) fanden, flüchtete dieser erneut, konnte aber kurz darauf gestoppt werden.
Der 23-jährige Lennestädter war Mitarbeitern eines Warenhauses an der Gartenstraße aufgefallen, als er beim Verlassen des Notausgangs den Alarm auslöste. Auf seiner Flucht fiel dem Ladendieb eine gestohlene Flasche mit Hochprozentigem auf den Boden und ging zu Bruch.

Er setzte sich auf sein Fahrrad und fuhr mit weiteren gestohlenen Schnapsflaschen in Richtung Gewerbegebiet „Wigey“ davon. Eine eingesetzte Polizeistreife, die nach dem flüchtigen Dieb im Bereich der Fußgängerbrücke und des Radwegs im Wigey fahndete, konnte den 23-Jährigen kurze Zeit später in der Lenne liegend ausmachen. Trunkenheit im Straßenverkehr Als ihn die Polizeibeamten aus der Entfernung ansprachen, nahm er wieder Reißaus und lief durch die Lenne zur Wigeystraße davon. Zusammen mit einem Mitarbeiter des geschädigten Warenhauses konnte die Polizei den jungen Mann in Höhe eines Autohauses stoppen und festnehmen.

Der Tatverdächtige stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Die Beamten brachten ihn zur Polizeiwache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend wurde er wieder auf freien Fuß gelassen. Er wird sich demnächst nicht nur wegen des Ladendiebstahls, sondern auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.
(LP)

Bildergalerie: Polizei greift betrunkenen Ladendieb nach „Bad“ in der Lenne auf