Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 19. Juli 2017

Polizei erwischt 16-Jährigen mit frisiertem Mofa in Meggen

Polizei erwischt 16-Jährigen mit frisiertem Mofa
Symbolfoto: Nils Dinkel
Meggen. Einer Polizeistreife ist am Dienstagabend, 18. Juli, ein 16-jähriger Mofa-Fahrer aus Lennestadt aufgefallen, der ohne Beleuchtung und offensichtlich deutlich schneller als mit den erlaubten 25 Stundenkiloemetern auf der Meggener Straße unterwegs war.
Bei der Kontrolle seines Zweirads stellten die Polizeibeamten fest, dass der Roller technisch so manipuliert war, dass er erheblich schneller fahren konnte. Der 16-jährige Fahrer räumte ein, das Mofa selbst „frisiert“ zu haben, sodass man nun bis 50 km/h damit fahren könne.

Dabei hatte er nicht mit den Konsequenzen gerechnet, die im Falle einer Kontrolle auf ihn zukommen würden. Denn mit dieser technischen Veränderung wurde sein Zweirad führerscheinpflichtig. Der 16-Jährige war jedoch lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung. So musste er sein Gefährt an Ort und Stelle stehen lassen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.
(LP)

Bildergalerie: Polizei erwischt 16-Jährigen mit frisiertem Mofa in Meggen