Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 05. Dezember 2016

Täter lässt Pkw zurück und stellt sich später

Ohne Führerschein: Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Fahrzeugführer flüchtet vor Polizei
Symbolfoto: Nils Dinkel
Altenhundem. Eine Streifenwagenbesatzung wollte am Sonntagabend, 4. Dezember, einen Fahrzeugführer anhalten. Dieser entzog sich der Kontrolle und flüchtete. Schließlich stellte sich der Fahrer doch der Polizei.
Der Fahrzeugführer befuhr gegen 20 Uhr die Hüttenstraße in Altenhundem und sollte kontrolliert werden. Er missachtete jedoch die Anhaltezeichen und selbst das eingeschaltete Blaulicht sowie Lautsprecherdurchsagen. Im weiteren Verlauf befuhr er bei Fahrbahnglätte mit zunächst mäßiger Geschwindigkeit die Rübergerbrücke und die Straßen „In der Rübecke“ und Hundemaue. Im Bereich der dortigen Tennisplätze beschleunigte er, durchfuhr ein Waldstück und hielt schließlich vor einem Firmengelände.

Anschließend rannte er in Richtung der Bahngleise, wo sich seine Spur verlor. Den Pkw ließ er mit laufendem Motor zurück. Im Rahmen der Fahndung und der Ermittlungen bei der Fahrzeughalterin meldete sich der Flüchtige telefonisch und gab an, er befinde sich im Bereich des Marktplatzes und wolle sich stellen. Hier wurde der 23-Jährige auch von der Streifenbesatzung eindeutig als der flüchtige Fahrzeugführer identifiziert.

Neben dem Umstand, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war stellten die Beamten fest, dass er offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde daher auf richterliche Anordnung eine Butprobe entnommen.
(LP)

Bildergalerie: Ohne Führerschein: Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle