Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 19. Oktober 2017

Mit vorgehaltener Waffe: Polizei nimmt 27-Jährigem Spielzeugpistole ab

Mit vorgehaltener Waffe: Polizei nimmt 27-Jährigem Spielzeugpistole ab
Symbolfoto: Kreispolizeibehörde Olpe
Lennestadt. Mit einer Spielzeugpistole hat ein 27-Jähriger aus Siegen am Donnerstagmorgen, 19. Oktober, in Altenhundem und Meggen für Aufregung gesorgt und einen Polizeieinsatz ausgelöst.Jetzt muss er sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.
Mehrere Anrufer hatten der Polizei gemeldet, dass ein bewaffneter Mann auf der Hundemstraße und „Im Wigey“ in Altenhundem unterwegs sei. Eine Polizeistreife entdeckte den 27-Jährigen schließlich in Höhe des Hallenbads in Meggen. Der Mann hielt eine Pistole in der rechten Hand, deren Lauf er auf den Boden richtete. Als die Beamten ihn unter Vorhalt der Dienstwaffen aufforderten, die Pistole wegzulegen, setzte sich der Siegener auf den Boden.

Die Polizisten stellten dann fest, dass es sich bei der Waffe um eine Spielzeugpistole handelt. Das sei jedoch nur aus der Nähe zu erkennen. Daher habe der 27-Jährige „durchaus eine bedrohliche Situation“ geschaffen. Die Beamten fertigten daher eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Verständnis dafür hatte der Siegener offenbar nicht: „Darüber, dass er mit seinem Verhalten Angst auslösen würde, hatte er offensichtlich nicht nachgedacht und zeigte keinerlei Unrechtsbewusstsein“, heißt es abschließend im Polizeibericht.
(LP)

Bildergalerie: Mit vorgehaltener Waffe: Polizei nimmt 27-Jährigem Spielzeugpistole ab