Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 22. Oktober 2016

Brandursache unklar / Polizei ermittelt

Feuer im Vorratsraum

UPDATE: Feuerwehr-Einsatz an der Hundemstraße
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Altenhundem. Aufregung am frühen Samstagmorgen an der Hundemstraße: In einem Wohn- und Geschäftshaus war es zu einer Rauchentwicklung im Treppenhaus gekommen. Die Feuerwehr rückte mit der Drehleiter an und sperrte die L517.

Die Feuerwehr Lennestadt ging zunächst mit mehreren Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung ins Gebäude vor. Zusätzlich wurde die Drehleiter vor dem Gebäude in Stellung gebracht. Eine ältere Bewohnerin wurde aus dem Gebäude begleitet und vorsorglich zur Betreuung an den Rettungsdienst übergeben. Die Brandbekämpfer kontrollierten sämtliche Wohn- und Geschäftsräume und stellten sicher, dass keine weiteren Personen im Gebäude gefährdet waren.

Im weiteren Verlauf rückte ein Trupp zur Brandbekämpfung in den Keller vor, aus dem Rauch drang. In einem Vorratsraum war es auf einem Holzregal zu einem Entstehungsbrand gekommen. Das Feuer konnte sich auf diesem Holzregal jedoch nicht weiter ausbreiten und war noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr im Keller erloschen.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Während der Löscharbeiten war die Landstraße 517 in beide Richtungen voll gesperrt. Die Feuerwehr Lennestadt war mit 35 Kameraden und sechs Fahrzeugen der Löschgruppen Altenhundem, Maumke und Meggen im Einsatz. Über die Brandursache und die Schadenshöhe, liegen der Feuerwehr keine Informationen vor. Das Gebäude kann weiterhin bewohnt bleiben.
(LP)

Bildergalerie: Feuer im Vorratsraum