Nachrichten Blaulicht
Lennestadt, 14. September 2016

Polizei: Ursache für Firmenbrand geklärt

Fahrlässiger Umgang mit Elektroherd

Die Feuerwehr war mehrere Stunden mit der Bekämpfung von Rauch und Flammen beschäftigt.
Die Feuerwehr war mehrere Stunden mit der Bekämpfung von Rauch und Flammen beschäftigt.
Foto: Nils Dinkel
Saalhausen. Ein offenbar fahrlässiger Umgang mit einem Elektroherd hat am vergangenen Samstag den Großbrand bei der Firma Alfred Zimmermann und Söhne in Saalhausen ausgelöst. Das haben Ermittlungen des Kriminalkommissariats 1 der Kreispolizeibehörde Olpe ergeben.

„Andere Ursachen oder gar eine vorsätzliche Handlung sind demnach auszuschließen“, teilte die Polizei am Mittwochmittag, 14. September, in einer Presseerklärung mit. Zu den Ermittlungen hatten die Ordnungshüter einen Brandsachverständigen hinzugezogen.

Im Verwaltungsgebäude der Firma brannten mehrere Büroräume vollständig aus. Weit über 100 Feuerwehrleute aus Lennestadt, Kirchhundem, Attendorn und Schmallenberg (Hochsauerlandkreis) waren bei dem Großbrand am Samstagnachmittag im Einsatz gewesen. Erst in den frühen Morgenstunden des Sonntags war der Einsatz komplett beendet.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Fahrlässiger Umgang mit Elektroherd