Nachrichten Blaulicht
Kreis Olpe, 28. März 2017

UPDATE: Umgekippter Lkw sorgt im Autobahnkreuz Olpe-Süd stundenlang für Stau

UPDATE:Umgekippter Lkw sorgt im Autobahnkreuz Olpe-Süd stundenlang für Stau
Foto: Freiwillige Feuerwehr Wenden
Kreis Olpe. Im Autobahnkreuz Olpe-Süd hat sich der Verkehr am Dienstag, 28. März, stunden- und kilometerlang gestaut. Ein 40-Tonner war gegen 8 Uhr morgens auf der Auffahrt auf die A45 in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt – und blockierte damit auch die Verbindung zur A4.

Der Sattelschlepper war mitsamt Anhänger aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Seite gekippt. Die Löschzüge aus Gerlingen und Wenden waren mit 18 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen an der Unfallstelle. Die Brandbekämpfer dichteten einen Riss im Kraftstofftank des 40-Tonners ab, aus dem 300 Liter Diesel auszulaufen drohten. Der Treibstoff wurde in ein anderes Behältnis gepumpt. Zudem streute die Feuerwehr Teile der Fahrbahn, auf denen bereits Diesel ausgelaufen war, mit einem Bindemittel ab. Brandoberinspektor Sebastian Wiegel leitete den Einsatz, der für die Feuerwehr um 10.30 Uhr beendet war.

Von wesentlich längerer Dauer waren nach Angaben des WDR die Verkehrsbehinderungen. Auch am frühen Nachmittag seien die Bergungsarbeiten des Lkw und der Fracht, bei der es sich um Leergut gehandelt habe, noch nicht abgeschlossen gewesen. Sowohl auf der A45 bis ins Siegerland und auf der Verbindung zur A4 habe sich der Verkehr für mehrere Stunden kilometerlang gestaut. Der Lkw-Fahrer habe sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zugezogen, der Gesamtschaden belaufe sich auf rund 60.000 Euro.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: UPDATE: Umgekippter Lkw sorgt im Autobahnkreuz Olpe-Süd stundenlang für Stau