Nachrichten Blaulicht
Kreis Olpe, 04. Februar 2018

Präventionstipp zum Thema „Wohnungseinbruch“

Präventionstipp zum Thema „Wohnungseinbruch“
Symbolfoto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Seit Jahresbeginn verzeichnet die Polizei im Kreis Olpe wieder einen im Vergleich zu den Vormonaten leichten Anstieg der Wohnungseinbrüche. Aus diesem Grund hat die Kreispolizeibehörde Präventionstipps veröffentlicht, die vor Einbrüchen schützen können:
  • Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung durch den Einbau von geprüfter und zertifizierter Sicherungstechnik. Gut gesicherte Türen und Fenster aufzuhebeln, kostet den Täter Zeit und verursacht Lärm.
  • Verschließen Sie Fenster, Balkon und Terrassentüren, auch wenn Sie nur kurz weggehen – denn gekippte Fenster sind offene Fenster.
  • Lassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus auch bei kurzer Abwesenheit bewohnt erscheinen: Briefkasten leeren, Vorhänge, Außenbeleuchtung, Licht im Objekt, Radio und Fernsehsimulatoren sollten zum Beispiel über Zeitschaltuhren ein- und ausgeschaltet werden.
  • Lassen Sie Rollläden nur nachts herunter, sonst entsteht tagsüber der Eindruck, die Bewohner seien nicht da.
  • Bewahren Sie besonders Wichtiges oder Wertvolles (wie Dokumente, Sparbücher, Sammlungen, Gold oder Schmuck), das Sie nur selten brauchen, bei Ihrem Geldinstitut im Schließfach auf.
  • Auch das richtige Verhalten und aufmerksame Nachbarn können helfen, Einbrüche zu verhindern. Einbrecher kommen oft tagsüber, wenn üblicherweise niemand zu Hause ist. Die einsetzende Dämmerung erleichtert dabei Täter die Arbeit. Erscheint ein Objekt unbewohnt, lockt dies Einbrecher an.
  • Die Polizei ist nach wie vor in den Wohngebieten präsent. Trotzdem sind wir auf die Mithilfe der Bürger angewiesen. Teilen Sie uns verdächtige Beobachtungen über die Notrufnummer 110 mit.
  • Lassen Sie sich von Ihrer Polizei beraten. Die Technischen Fachberater im Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz in Olpe beraten Sie kostenlos und neutral (Gereon Sötzen, Michael Kopsan Tel.: 0 27 61/9 26 90).
(LP)

Bildergalerie: Präventionstipp zum Thema „Wohnungseinbruch“