Nachrichten Blaulicht
Kreis Olpe, 15. Januar 2018

Sachbeschädigungen in Attendorn und Olpe

Polizei erwischt vermeintliche Graffiti-Sprayer

Polizei erwischt vermeintliche Graffiti-Sprayer
Symbolfoto: Michelle Kalaz
Attendorn/Olpe. Die Graffitis waren kaum getrocknet, da hatte die Polizei die Sprayer schon erwischt: Nach Zeugenhinweisen haben Ordnungshüter am Wochenende erst in Attendorn und dann in Olpe gegen je einen Jugendlichen Anzeigen wegen Sachbeschädigung geschrieben.
Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatten am Samstagabend, 13. Januar, im Untergeschoss des Parkhauses an der Hansastraße in Attendorn gegen 22.15 Uhr eine Gruppe Jugendliche bemerkt. Die Security stellte fest, dass Wände mit Farbe besprüht worden waren, und bemerkten außerdem Farbrückstände an der Hand eines 17-Jährigen aus Attendorn.

Die hinzugerufene Polizei stellte zunächst die Personalien aller Beteiligten fest. Der junge Mann mit den Farbresten an der Hand machte keine Angaben zu den Farbschmierereien. Der Sachschaden beträgt laut Polizei circa 2000 Euro. Polizeibekannter Tatverdächtiger In der Nacht darauf bemerkten zwei Zeugen am Sonntag, 14. Januar, gegen 1.20 Uhr Taschenlicht im Rathaus-Parkhaus in Olpe. Laut Polizeiangaben beobachteten sie einen 18-Jährigen, der sich zunächst versteckt und dann einen Gegenstand in einem Schacht abgelegt habe. Als der junge Mann das Parkhaus verlassen wollte, wurde er von hinzugerufenen Polizisten kontrolliert.

Kurz darauf stellten die Beamten in dem Schacht Spraydosen mit frischen Farbanhaftungen sicher. An der angrenzenden Betonwand befanden sich frische Graffitis in gleicher Farbe, womit sich der Verdacht gegen den polizeibekannten 18-Jährigen erhärtete. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

Gegen die beiden Tatverdächtigen schrieben die Polizisten Anzeigen; zudem müssen sich die jungen Männer mit zivilrechtlichen Forderungen der Geschädigten rechnen.
(LP)

Bildergalerie: Polizei erwischt vermeintliche Graffiti-Sprayer