Nachrichten Blaulicht
Kreis Olpe, 09. August 2018

Kreis Olpe: Warnung vor Anrufen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

Warnung vor Anrufen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern
Symbolfoto: Marla Rohrmann
Kreis Olpe. Ein im hiesigen Raum für Microsoft tätiger Systemadministrator hat sich am Donnerstagvormittag bei der Polizei gemeldet. Er teilte mit, dass er von Kunden Hinweise darauf bekommen habe, dass es im Kreisgebiet aktuell vermehrt zu Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter komme. Die Kreispolizeibehörde Olpe warnt vor diesen Betrügern.
Die Anrufer hätten versucht, überwiegend in englischer Sprache und teilweise mit indisch klingendem Dialekt, die Angerufenen dazu zu bringen, über den „Event Viewer“ einen Fernzugriff auf den Computer zu gewähren. Die meisten seiner Kunden seien nicht darauf hereingefallen, in einem Fall sei es aber zu einem Fernzugriff gekommen. Danach sei der Computer nicht mehr zu starten gewesen und die komplette Software habe man neu aufspielen müssen.

Zu einer Geldforderung für eine Freischaltung, wie bei einer anderen bekannten Betrugsmasche kam es in dem Fall nicht, es sei bei einem Fernzugriff aber natürlich möglich, die gespeicherten Daten abzugreifen. Dadurch könne es, insbesondere bei sensiblen persönlichen oder Firmendaten in der Folge zu erheblichen Schäden kommen. Kein Fernzugriff von Microsoft Der Hinweisgeber legte besonderen Wert darauf, potenzielle Nutzer von Microsoft-Produkten darauf hinzuweisen, dass Microsoft Mitarbeiter in keinem Fall Kunden anrufen und einen Fernzugriff auf den Computer verlangen. Bei solchen Anrufen ist immer von Betrugsversuchen auszugehen.
(LP)

Bildergalerie: Kreis Olpe: Warnung vor Anrufen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern