Nachrichten Blaulicht
Kreis Olpe, 05. März 2018

Kreis Olpe: Eisglätte führt zu Unfällen im Frühverkehr

Mehrere witterungsbedingte Unfälle haben sich am Montagmorgen im Kreis Olpe ereignet.
Mehrere witterungsbedingte Unfälle haben sich am Montagmorgen im Kreis Olpe ereignet.
Symbolfoto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. In Teilen des Frühverkehrs ist es am Montagmorgen, 5. März, zu witterungsbedingten Unfällen gekommen. Nach dem Umschwung zu milderer Witterung über das Wochenende hatte sich an einigen Stellen unerwartet Glatteis gebildet.
Im Raum Attendorn wurden der Polizei im Bereich Albringhausen zwischen 5.15 und 5.45 Uhr drei Verkehrsunfälle gemeldet. Zwei der Unfälle gingen glimpflich aus und es blieb bei Sachschäden. Bei einem Unfall um 5.25 Uhr wurden allerdings zwei Insassen eines PKW verletzt. Der Fahrzeugführer, ein 33-Jähriger aus Meinerzhagen, war mit seinem Opel Corsa auf der Ihnestraße, von Meinerzhagen in Richtung Attendorn unterwegs.

In Höhe des Abzweigs Richtung Oberworbscheid kam er aufgrund von plötzlich auftretender Eisglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw schleuderte über den dortigen Grünstreifen in eine ansteigende Böschung und riss dabei ein Verkehrszeichen um. Der Fahrzeugführer wurde hierbei leicht, sein 28-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Der stark beschädigte und nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf 2000 Euro. Unfälle in der Gemeinde WendenAn der Zollstraße in Wenden-Römershagen rutschte ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Ford Focus gegen 7.20 Uhr aufgrund von Eisglätte in einer Kurve in einen Gartenzaun. Es blieb hier bei geringem Sachschaden. Ebenfalls bei Sachschaden blieb es bei einem Verkehrsunfall in Wenden-Heid. Hier rutschte ein Verkehrsteilnehmer um kurz nach 7 Uhr auf dem Verbindungsweg von der Straße Frauenfeld zur L 342 mit seinem Pkw bei Eisglätte gegen einen Baum.
(LP)

Bildergalerie: Kreis Olpe: Eisglätte führt zu Unfällen im Frühverkehr