Nachrichten Blaulicht
Kreis Olpe, Olpe/kreis Olpe, 29. August 2016

Fischsterben im Olpebach: Polizei ermittelt

Fischsterben im Olpebach
Symbolfoto: Kerstin Sauer
Am 19. August kam es in dem Olpebach in Olpe zu einem Fischsterben gekommen, dem hunderte
Fische zum Opfer fielen. Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Kreises Olpe waren umgehend vor Ort, um die Ursache für dieses Ereignis zu finden. Die scheint jetzt gefunden zu sein: Säure oder Lauge.

Die Proben, die vom Wasser und von den toten Fischen genommen wurden, wurden zwischen-zeitlich vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) untersucht. In dem Untersuchungsbericht kommen die Fachleute des LANUV unter anderem zu folgendem Ergebnis, teilt der Kreis Olpe mit: „Die bei der Sektion festgestellten Veränderungen der Fische lassen auf das Einwirken einer Säure oder Lauge auf die Fische vermuten.“

Die Untere Wasserbehörde hat unverzüglich die Kreispolizeibehörde unterrichtet, die in Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Siegen die Ermittlungen aufgenommen hat, den Verursacher des Fischsterbens zu finden. (LP)

Bildergalerie: Fischsterben im Olpebach: Polizei ermittelt