Nachrichten Blaulicht
Kreis Olpe, 07. August 2017

Feuerwehren im Kreis Olpe rücken zu 99 Einsätzen im Juli aus

Bei diesem Szenario des Löschzuges 2 der Feuerwehr Finnentrop handelte es sich um eine Übung.
Bei diesem Szenario des Löschzuges 2 der Feuerwehr Finnentrop handelte es sich um eine Übung.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Kreis Olpe. Die Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Olpe sind im Juli insgesamt 99 Mal ausgerückt. Bei 48 Einsätzen handelte es sich um Brände oder ausgelöste Brandmeldeanlagen. 51 Mal leisteten die Blauröcke Technische Hilfe.
Die Feuerwehren waren mit einem Großschadenereignis beschäftigt. Zudem hat es im Juli einen Großbrand im Kreis Olpe gegeben. Das schlechte Wetter hielt auch die Feuerwehr in Atem: Insgesamt 15 Mal ertönten die Martinshörner wegen Unwettern. Ein Mal geriet ein Tier; drei Mal eine Person in Notlage.

Bis zum 31. Juli sind die Feuerwehren im Kreis Olpe bereits zu 611 Einsätzen gerufen worden. Der arbeitsintensivste Monat war Januar (100). Die Statistik für Juli, herausgegeben vom Kreis Olpe:

Brandeinsätze:
  • Kleinbrand: 13
  • Mittelbrand: 2
  • Großbrand: 1
  • Großschadenereignisse: 1
  • Gebäudebrand: 5
  • Brände mit Personengefährdung: 2
  • Wald- oder Flächenbrände: 1
  • Fahrzeugbrände: 4
  • BMA-Alarme/Sonstige: 19
Technische Hilfeleistung:
  • Person in Notlage: 3
  • Tier in Notlage: 1
  • Ölspur: 3
  • Gefahrguteinsätze: 5
  • Unwettereinsätze: 15
  • kleinere Technische Hilfeleistung: 24
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Feuerwehren im Kreis Olpe rücken zu 99 Einsätzen im Juli aus