Nachrichten Blaulicht
Kirchhundem, 08. Dezember 2017

Versuchter Opferstock-Aufbruch in Kapelle in Brachthausen

Versuchter Opferstock-Aufbruch in Kapelle in Brachthausen
Symbolfoto: Nils Dinkel
Brachthausen. Am Mittwoch, 6. Dezember, haben bisher unbekannte Täter zwischen 8 und 17.30 Uhr in der unverschlossenen Kapelle am Dümpelweg in Brachthausen versucht, den dortigen Opferstock aufzuhebeln. Sie blieben erfolglos, beschädigten aber neben dem Opferstock eine Sitzbanklehne, so dass ein Sachschaden von insgesamt 500 Euro entstand.
Um 14.45 Uhr wurden laut Polizei zwei Verdächtige beobachtet, die aus der Kapelle kamen und in Richtung Hilchenbacher Straße gingen. Die Beschreibung der beiden jungen Männer, bei denen es sich um die verhinderten Diebe handeln könnte:
  • 1. Tatverdächtiger: 175-180 cm groß, trug Adidas-Trainingsanzug, rote Jacke, schwarze Hose und Baseballcap; hielt die Jacke von unten mit beiden Händen zu, möglicherweise führte er das Hebelwerkzeug unter der Jacke mit.
  • 2. Tatverdächtiger: ca. 170 cm groß, blaue Stoffjacke, dunkle Hose, kurze schwarze Haare.
  • Beide ca.16 bis 20 Jahre alt und mit „nahöstlichem Aussehen“
(LP)

Bildergalerie: Versuchter Opferstock-Aufbruch in Kapelle in Brachthausen