Nachrichten Blaulicht
Kirchhundem, 10. März 2019

Einsatz in Kirchhundem

Unfall: 17-Jähriger erleidet schwerste Brandverletzungen

Unfall: 17-Jähriger erleidet schwerste Brandverletzungen
Symbolfoto: Nils Dinkel
Kirchhundem. Eine gesellige Runde endete in Kirchhundem am Freitagabend, 8 März, gegen 23.30 Uhr mit schwersten Verletzungen eines 17-jährigen, der mit brennendem Spirtitus übergossen wurde,
Im Waldbereich Heitmicke - genannt „Strülleken“ - hatten sich mehrere Personen an einer Sitzgelegenheit getroffen und tranken dort Alkohol. Auf Grund der Dunkelheit wurde auf einem Tisch in einer Gusspfanne etwas Spiritus entzündet.

Als man zum Ende hin das Feuer löschen wollte, nahm ein 25-jähriger Kirchhundemer die Gusspfanne in die Hand. Da der Holzgriff an der Pfanne jedoch locker war, verlor der junge Mann die Kontrolle und der brennende Spiritus ergoss sich über den 17-jährigen. Jugendlicher kommt ins Krankenhaus Dieser wurde schwer verletzt und daher mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Verursacher muss sich nun in einem Verfahren seiner strafrechtlichen Verantwortung stellen.
(LP)

Bildergalerie: Unfall: 17-Jähriger erleidet schwerste Brandverletzungen