Nachrichten Blaulicht
Kirchhundem, 03. Februar 2018

Straße drei Stunden lang gesperrt

Schwerer Autounfall auf K 27

Update: Schwerer Verkehrsunfall auf K27: Straße voll gesperrt
Symbolfoto
Würdinghausen/ Saalhausen. Auf der K27 zwischen den Ortschaften Würdinghausen und Saalhausen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstag, 3. Februar, drei Personen schwer verletzt. Die Straße wurde während der Bergungsarbeiten drei Stunden lang voll gesperrt.
Um 15.20 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Würdinghausen und Saalhausen. Eine 52-jährige Autofahrerin aus Kirchhundem befuhr die K27 in Richtung Saalhausen, als sie die Kontrolle über ihren Suzuki verlor. Das Fahrzeug geriet in den Gegenverkehr, wo es frontal in einen entgegenkommenden BMW prallte.

Die Fahrerin des Suzuki wurde durch den Zusammenstoß in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und schwerstverletzt. Sie wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Siegen geflogen. Der 28-jährige Fahrer des BMW und seine 26-jährige Beifahrerin, beide aus Hilchenbach, wurden bei dem Unfall schwerverletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurde die K 27 in beide Richtungen für drei Stunden gesperrt.
(LP)

Bildergalerie: Schwerer Autounfall auf K 27