Nachrichten Blaulicht
Kirchhundem, 23. Januar 2017

Kochtopf und Dunstabzugshaube fangen Feuer

Brachthausen: Kochtopf und Dunstabzugshaube fangen Feuer
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Brachthausen. Erst fing der Kochtopf Feuer, dann die Dunstabzugshaube: In einer Küche einer Asylbewerberunterkunft an der Hilchenbacher Straße hat es am Montagabend, 23. Januar, gebrannt. Weil die Bewohner schnell reagierten, war der Feuerwehreinsatz schnell beendet.
Wie Thomas Beckmann, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhundem, mitteilte, habe ein mit Öl gefüllter Kochtopf auf einer eingeschalteten Herdplatte Feuer gefangen. Die Flammen hätten auch auf die Dunstabzugshaube übergegriffen. „Die Bewohner haben aber sehr gut und vorbildlich reagiert. Als wir eintrafen, lag der Kochtopf schon draußen und alle Personen hatten das Gebäude verlassen“, so Beckmann.

Die Feuerwehr rückte mit einem Trupp unter Atemschutz in die Küche vor und hatte die Lage laut Beckmann im Handumdrehen unter Kontrolle. Die Einsatzkräfte lüfteten das verqualmte Gebäude. Knapp eine Dreiviertelstunde nach der Alarmierung (18.20 Uhr) war der Einsatz beendet.

Die Feuerwehr war mit 35 Rettungskräften vor Ort, weil zunächst ein „Zimmerbrand mit Person“ gemeldet worden war. Außerdem waren der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Kochtopf und Dunstabzugshaube fangen Feuer