Nachrichten Blaulicht
Kirchhundem, 30. August 2017

Gemeinde schätzt Schadenshöhe auf bis zu 3000 Euro

Grundschule Kirchhundem: Unbekannte schmeißen Turnhallen-Fenster ein

Mit Pflastersteinen wurden insgesamt fünf Turnhallen-Fenster beschädigt.
Mit Pflastersteinen wurden insgesamt fünf Turnhallen-Fenster beschädigt.
Fotos: Katholische Grundschule Kirchhundem
Kirchhundem. Das neue Schuljahr begann mit Vandalismus, Verärgerung und einer Anzeige: Bislang unbekannte Täter haben zwischen Dienstagabend und Mittwochfrüh, 29./30. August, mehrere Scheiben an der Turnhalle der Katholischen Grundschule Kirchhundem eingeworfen und eine Gartenhütte beschädigt.
Rund 200.000 Euro kostet die aufwendige Sanierung der Sporthalle, die in den Sommerferien mit einem neuen Pult- anstelle des vorherigen Flachdachs versehen wurde. Außerdem wurde die alte Industrieverglasung Ende vergangener Woche gegen neue Fenster ausgetauscht. Fünf davon wurden jetzt mit Pflastersteinen eingeworfen, ein großes und vier kleinere. „Das ist sehr ärgerlich. Die Verglasung war gerade ausgetauscht, und nicht einmal eine Woche später werden schon Fenster zerstört“, sagte Frank Vollmer, Leiter Gebäudemanagement der Gemeinde Kirchhundem, am Mittwochnachmittag auf LokalPlus-Anfrage. Die Pflastersteine seien neben der Turnhalle aufgeschichtet gewesen und hätten am Mittwochmorgen bei Tiefbauarbeiten für einen neuen Regenwasser-Abschluss verbaut werden sollen, so Vollmer weiter. Immerhin seien die neuen Fensterrahmen nicht beschädigt worden. Den Schaden bezifferte Vollmer auf eine Summe zwischen 2000 und 3000 Euro. Darin enthalten sind auch die Beschädigungen an einer Eingangstür und einem Fenster, die bei dem Versuch entstanden sind, eine Gartenhütte auf dem Schulgelände aufzubrechen, in der Spielgeräte gelagert werden. Mehrere Sachbeschädigungen 2016/17 In der Vergangenheit, vor allem im vergangenen Schuljahr, kam es an der Katholischen Grundschule laut Vollmer bereits zu mehreren Fällen von Vandalismus. Nach dem neuerlichen Vorfall werde sich die Gemeinde nun „geeignete Maßnahmen überlegen“, um Randalierer zukünftig abzuschrecken. Als Optionen nannte Vollmer unter anderem Bewegungsmelder und Videokameras.

Die Gemeinde Kirchhundem hat bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt erstattet und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen können sich sowohl direkt bei der Schule unter Tel. 02723/2235 melden sowie bei der Polizeiwache in Lennestadt (Tel. 02723/92690).
Online-Kommentar der Grundschule

„Wir fragen uns alle, wer Interesse daran hat, unserer Schule vorsätzlich zu schaden und so skrupellos auf dem Schulhof und am Schulgebäude Zerstörung anrichtet“, kommentiert die Grundschule den Vorfall auf ihrer Homepage. Der Text trägt die Überschrift „Großes Entsetzen an der KGS!“.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Grundschule Kirchhundem: Unbekannte schmeißen Turnhallen-Fenster ein