Nachrichten Blaulicht
Kirchhundem, 01. Juni 2017

Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Pkw-Zusammenstoß in Welschen Ennest

Nach dem Zusammenstoß war die B517 in Weslchen Ennest für rund zwei Stunden komplett gesperrt.
Nach dem Zusammenstoß war die B517 in Weslchen Ennest für rund zwei Stunden komplett gesperrt.
Foto: Kreispolizeibehörde Olpe
Welschen Ennest. Drei Verletzte, Sachschäden in Höhe von 23.000 Euro und eine knapp zweistündige Vollsperrung der Frankfurter Straße (B517): Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend, 31. Mai, auf der Frankfurter Straße in Welschen Ennest ereignet hat.
Gegen 20 Uhr war eine 38-jährige Autofahrerin aus Wenden mit ihrem Pkw aus einer Grundstücksausfahrt an der Frankfurter Straße nach rechts in Richtung Kreuztal abgebogen. In diesem Moment befuhr eine 77-jährige Autofahrerin aus Lennestadt die Straße in Richtung Ortsmitte und setzte zum Überholen eines Lkw an, der vor ihr fuhr. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Autos.

Der Pkw der 77-Jährigen prallte nach der Kollision gegen die linke Seite des Lastkraftwagens. Dadurch kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Straßenlaterne. Eine Schwer-, zwei Leichtverletzte Bei dem Verkehrsunfall zogen sich die 77-jährige Frau aus Lennestadt schwere, ihr 80-jähriger Beifahrer und die 38-jährige Autofahrerin aus Wenden leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser transportiert. Die 77-Jährige verblieb dort stationär, die anderen beiden Verletzten konnten die Kliniken nach ambulanten Behandlungen wieder verlassen.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An den drei beteiligten Fahrzeugen und der Straßenlaterne entstanden Schäden in Höhe von 23.000 Euro.
(LP)

Bildergalerie: Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Pkw-Zusammenstoß in Welschen Ennest