Nachrichten Blaulicht
Kirchhundem, 06. Februar 2019

17-Jähriger zu schnell und nicht angeschnallt in Würdinghausen unterwegs

Polizei zieht 17-Jährigen Autofahrer aus dem Verkehr
Symbolfoto: Nils Dinkel
Würdinghausen. Ein 17-Jähriger ist am Dienstagnachmittag, 5. Februar, mit einem Pkw in Würdinghausen unterwegs gewesen. Die Polizei zog den Jugendlichen aus dem Verkehr. Er war nicht angeschnallt, dafür jedoch zu schnell unterwegs. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen.
Die Polizei hatte am Dienstagnachmittag auf der Würdinghauser Straße in Würdinghausen eine gezielte Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt. Hierbei fiel der 17-Jährige besonders auf. Weder er noch sein Beifahrer waren angeschnallt. Bei der anschließenden Kontrolle gab der 17-Jährige dann zu, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein.

Zudem stellte sich heraus, dass der Beifahrer, dem das Fahrzeug im Auftrag eines Unternehmens überlassen wurde, vom Nichtbesitz wusste. Daher schrieben die Beamten sowohl gegen den Fahrer, den Beifahrer als auch den Halter eine Strafanzeige. Außerdem setzten sie die Fahrerlaubnisbehörde in Kenntnis.
(LP)

Bildergalerie: 17-Jähriger zu schnell und nicht angeschnallt in Würdinghausen unterwegs