Nachrichten Blaulicht
Finnentrop, 31. Oktober 2016

Spielzeug im Ofen löst Feuerwehr-Einsatz aus

Spielzeug im Ofen löst Feuerwehr-Einsatz aus
Symbolfoto: Barbara Sander-Graetz
Fretter. Ein Kind hat am Montagvormittag, 31. Oktober, Spielzeug in einen Ofen geworfen und damit einen Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus am Spreeberg ausgelöst. Die rund 20 Brandbekämpfer der Freiwilligen Feuerwehr Fretter und der Löschgruppe Serkenrode hatten die Situation schnell unter Kontrolle.

Offenbar hatte das Kind sich mit seiner Mutter in der Wohnung aufgehalten; beide warteten nach Angaben der Feuerwehr Fretter beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor dem Haus. Nachdem die Feuerwehrleute die verqualmte Erdgeschosswohnung inspiziert hatten, löschten sie das Feuer im Ofen mit einem kurzen Strahl aus dem C-Rohr. Anschließend entfernten sie die Asche aus dem Ofen und lüfteten die Wohnung, um die Verqualmung aufzulösen. Wie die Feuerwehr Fretter auf LokalPlus-Anfrage weiter mitteilt, seien in der Wohnung „keine großen Schäden“ entstanden.

Mutter und Kind wurden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Dabei habe es sich lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt. Weil die Alarmierung der Leitstelle „Wohnungsbrand“ lautete, waren auch die Feuerwehren aus Ostentrop, Schönholthausen und Bamenohl angefordert worden. Die Kameraden aus Fretter alarmierten ihre Kameraden aufgrund der geringen Gefahrenlage allerdings ab.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Spielzeug im Ofen löst Feuerwehr-Einsatz aus