Nachrichten Blaulicht
Finnentrop, 14. März 2017

43-Jähriger per Haftbefehl gesucht

Polizei nimmt angetrunkenen Autofahrer fest

Polizei nimmt angetrunkenen Autofahrer fest
Symbolfoto: Nils Dinkel
Bamenohl. Am Montagabend, 13. März, wurde der Polizei ein ungesichertes Pannenfahrzeug auf der Weringhauser Straße in Bamenohl gemeldet. Gleichzeitig gingen bei der Leitstelle der Polizei mehrere Meldungen wegen einer umfangreichen Ölspur im Repetal bis nach Finnentrop ein.
Die eingesetzten Polizeibeamten fanden den liegengebliebenen Pkw mit geöffneter Motorhaube und den dazugehörigen Fahrer auf der Weringhauser Straße. Das Fahrzeug hatte offensichtlich einen Motorschaden und war für die gemeldete Ölspur verantwortlich.

Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 43-jährigen italienischen Staatsbürger, der im Besitz eines albanischen Führerscheins war. Bei seiner Überprüfung ergab sich, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Koblenz vorlag. Laut Haftbefehl war der 43-Jährige zur Zahlung einer Geldstrafe von knapp 1800 Euro oder ersatzweise zur Verbüßung einer 40-tägigen Haft im Fahndungsbestand ausgeschrieben. Alkoholtest ergibt Wert von 1,5 Promille Daher nahmen ihn die Polizeibeamten an Ort und Stelle fest und transportierten ihn zur Wache. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, da die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft bemerkt hatten und ein Alkoholtest 1,5 Promille ergab. Außerdem stellten sie seinen albanischen Führerschein sicher.

Der 43-jährige Italiener sitzt derzeit nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen noch im Polizeigewahrsam. Sein Bruder hatte angekündigt, im Laufe des Dienstags auf der Wache zu erscheinen und die im Haftbefehl geforderte Geldstrafe von 1800 Euro zuzüglich einer Sicherheitsleistung in Höhe von etwa 900 Euro wegen der aktuellen Trunkenheitsfahrt beizubringen, damit der Festgenommene anschließend wieder auf freien Fuß gelassen werden kann.    

(LP)

Bildergalerie: Polizei nimmt angetrunkenen Autofahrer fest