Nachrichten Blaulicht
Finnentrop, 31.03.2021

Brandursache an der Lennestraße nicht abschließend zu klären

Nach Brand in Rönkhauser Forstbetrieb: Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Rauchentwicklung in dem holzverarbeitenden Betrieb in Rönkhausen war auch am Morgen noch immer enorm.
Die Rauchentwicklung in dem holzverarbeitenden Betrieb in Rönkhausen war auch am Morgen noch immer enorm.
Nicole Voss
Rönkhausen/Finnentrop. Nach dem Brand in einem Forstbetrieb in Rönkhausen am Donnerstag, 25. März, hat die Polizei sich auf LokalPlus-Nachfrage zu einer möglichen Brandursache geäußert. „Sowohl der Brandermittler und der Brandsachverständige gehen von einer Brandstiftung aus“, so Polizei-Pressesprecher Michael Klein.

Der Brandsachverständige sei am Dienstag, 30. März, vor Ort gewesen. Es seien deutliche Hinweise gefunden worden, die auf eine Brandstiftung schließen ließen. Zu einem möglichen Täter machte die Polizei noch keine Angaben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Der Brand war gegen 4.40 Uhr in einer Lagerhalle für Hackschnitzel ausgebrochen. Die Halle brannte völlig aus. Dadurch nahmen auch Fahrzeuge und Anhänger Schaden. Laut Polizei liegt der entstandenen Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Erst am Samstag, 27. März, übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an den Eigentümer. An den beiden darauffolgenden Tagen rückten die Blauröcke jeweils noch zwei Mal zu Nachlöscharbeiten aus.

Nächster Einsatz ließ nicht lange auf sich warten

Kaum waren die Blauröcke weitestgehend in ihre Gerätehäuser zurückgekehrt, ging der Melder erneut los. Ein Wohnhaus an der Lennestraße war gegen 19.15 Uhr in Brand geraten. Hier, so Michael Klein, sei die Brandursache nicht mehr abschließend zu klären.


„Sowohl ein technischer Defekt als auch eine fahrlässige Inbrandsetzung sind nicht auszuschließen“, so der Polizeisprecher. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei ebenfalls niedrig sechsstellig.

Polizei sieht derzeit keine Zusammenhänge 

Zusammenhänge sehe die Polizei derzeit, auch mit Blick auf den jüngsten Brand am Dienstagabend, 30. März, bei einem Finnentroper Autohändler, nicht. Ein Brandermittler soll laut Polizei-Pressesprecher am Mittwochnachmittag, 31. März, zur Ursachenforschung vor Ort sein. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht zu beziffern.

Etwa 130 Feuerwehrleute waren beim Brand eines Autohauses mit Werkstatt im Einsatz.

Ein Artikel von Nils Dinkel

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Josefa Valperz - Auszubildende Industriekauffrau
Josefa Valperz
Auszubildende Industriekauffrau
Azubifilm BRUSE

 

Hallo zusammen, 🤗

 

nach einigen Wochen selbstständiger Arbeit an unserem Azubifim ist dieser nun fertig! 🎬

 

Wir freuen uns endlich unser Ergebnis mit euch teilen zu könne...

#weiterlesen
Aneta Alijaj - Auszubildende Industriekauffrau
Aneta Alijaj
Auszubildende Industriekauffrau
Unser Blockunterricht #WerkzeugmechanikerIn

Hi Leute 😀,

wir sind Luis und Janek, Auszubildende Werkzeugmechaniker bei der Firma #HEINRICHS.😋  In unseren ersten Wochen der Ausbildung haben wir die LEWA besucht und danach fing für uns der Blockunterricht an. 😁 Beim Bloc...

#weiterlesen
Lisa Klinkhammer
Industriekauffrau
Benefits deiner Ausbildung bei #Metten

Hey! 👋

 

Du bist noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle und weißt nicht wo du dich bewerben sollst? Hier haben wir ein paar Gründe, wieso du dich für eine Ausbildung bei Metten entscheiden solltest:...

#weiterlesen

Bildergalerie: Nach Brand in Rönkhauser Forstbetrieb: Polizei geht von Brandstiftung aus