Nachrichten Blaulicht
Finnentrop, 13.07.2021

Vier Verhandlungstage angesetzt

Finnentroper wegen sexuellem Übergriff und Körperverletzung vor Gericht

Finnentroper wegen sexuellem Übergriff und Körperverletzung vor Gericht
Adam Fox
Finnentrop/Siegen. Vor der 1. Großen Strafkammer am Landgericht Siegen muss sich seit Dienstag, 13. Juli, ein 50-jähriger Mann aus Finnentrop verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im Jahr 2019 gegenüber einer 27-jährigen Frau sexuell übergriffig geworden zu sein und sie zudem verletzt zu haben. Der aus dem Balkan stammende Angeklagte erklärte, dass es keine Körperverletzung gegeben habe und die sexuelle Handlung in beiderseitigem Einvernehmen stattgefunden habe.

Die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft umfasste die Paragraphen 177 (Sexueller Übergriff) sowie 223 (Körperverletzung) des Strafgesetzbuches. Dem Finnentroper wird vorgeworfen, im Mai 2019 die 27-jährigen Frau gegen ihren Willen zum Beischlaf genötigt und körperlich misshandelt zu haben.

Als die 27-jährige die Wohnung des Angeklagten nach einem Besuch verlassen wollte, habe dieser sie daran gehindert. Er habe sie aufs Bett geschubst und sexuelle Handlungen an seinem Opfer vorgenommen.

Angeklagter sah Einvernehmen

Der in Finnentrop wohnhafte Mann nahm Stellung zu den Vorwürfen. Zunächst gab er an, dass er die Frau zwei Monate zuvor in einer Kneipe kennengelernt habe. Nach anfänglichen Chats und Telefonaten habe man sich getroffen und es sei dann auch zu sexuellen Handlungen gekommen.


Auch die angeklagte Handlung habe in gegenseitigem Einvernehmen stattgefunden. Dass die Frau seine Wohnung schnell verlassen wollte, habe er nicht erkennen können. Im Gegenteil, so der Angeklagte, die 27-jährige habe seine Nähe gesucht und habe ihn umarmt und geküsst. Eine Absage ihrerseits habe er nicht erkennen können, behauptete der 50-Jährige.

Alkohol und Aufputschmittel im Spiel

Während der Gerichtsverhandlung stellte sich heraus, dass der Angeklagte am fraglichen Abend sechs bis sieben Flaschen Bier getrunken hatte. Die Vorsitzende Richterin Elfriede Dreisbach fragte, ob weitere Substanzen konsumiert worden seien. Der 50-Jährige gab an, er habe Aufputschmittel konsumiert, wollte aber nicht verraten, um welche es gehandelt habe.

Auf Nachfrage der Richterin zu den blauen Flecken, die an den Armen der Frau festgestellt worden waren, begründete der Angeklagte dies mit gelegentlichen epileptischen Anfällen.


Das Opfer sagte anschließend auf Anordnung von Richterin Elfriede Dreisbach unter Ausschluss der Öffentlichkeit aus. Für das Verfahren am Landgericht Siegen sind noch drei weitere Sitzungen geplant. Die nächste Sitzung findet am 23. Juli statt.

Ein Artikel von Adam Fox

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Marvin Tröster - Auszubildender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
Marvin Tröster
Auszubildender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
Meine Ausbildung bei ontavio

Hallo, mein Name ist Marvin, ich bin 21 Jahre alt, komme aus dem schönen Kirchhundem und mache seit dem 01. August 2020 eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei ontavio.

Nachdem ich Anfang 2018 mein Abitur a...

#weiterlesen
Aneta Alijaj - Auszubildende Industriekauffrau
Aneta Alijaj
Auszubildende Industriekauffrau
#Azubileben - Was ist jetzt anders?

Hallo Leute 😀bestimmt stellen sich viele die Fragen: Wie läuft das Azubileben ab ❓ Was verändert sich❓

Ich bin jetzt schon ein paar Monate im ,,Arbeitsleben'' drin. Es ändert sich so einiges und man selbst än...

#weiterlesen
Charline Urban - Azubi Technische Produktdesignerin
Charline Urban
Azubi Technische Produktdesignerin
Onboarding & virtuelle Werksführung

Hallo zusammen 👋

wir haben in dem letzten Jahr viele neue Kollegen und Kolleginnen dazu bekommen. Und um ihnen das Einarbeiten und einen guten Start bei TRACTO zu ermöglichen, gibt es bei uns das Onboarding neuer TRACTO Familienmi...

#weiterlesen

Bildergalerie: Finnentroper wegen sexuellem Übergriff und Körperverletzung vor Gericht