Nachrichten Blaulicht
Finnentrop, Finnentrop-Rönkhausen, 22. Juni 2016

Streit um laute Musik artet aus

Erst Schläge, dann Schüsse

Mann zieht Schusswaffe bei Schlägerei
Symbolfoto: Nils Dinkel
Zu Handgreiflichkeiten zwischen drei Männern ist es am Dienstagabend, 21. Juni, in Rönkhausen gekommen. Ein 39 Jahre alter Mann zog während der Auseinandersetzung zudem eine Schreckschusspistole, aus der sich mehrere Schüsse lösten. Auslöser für den Streit war laute Musik gewesen.

Der 39-jährige Anwohner hatte sich bei zwei 19 und 21 Jahre alten Männern beschwert, weil sie auf einem Spielplatz in der Nähe des Lindenwegs zu später Stunde laute Musik hörten. Da die beiden jüngeren Rönkhauser laut Polizei die Ruhestörung nicht einstellen wollten, kam es zu gegenseitigen Provokationen. Als sie sich schließlich doch vom Spielplatz nach Hause entfernten, folgte ihnen der 39-Jährige mit seinem Pkw bis zu ihrem Wohnhaus.

Dort gerieten die drei Männer weiter in Streitigkeiten, die schließlich in eine Schlägerei ausarteten. Im Verlauf der Auseinandersetzung zückte der 39-Jährige eine Schreckschusswaffe. Im Gerangel lösten sich drei Schüsse aus der Waffe. Die beiden jüngeren Männer überwältigten den 39-Jährigen mit Hilfe hinzugekommener Zeugen und verständigten die Polizei. Schürfwunden und Prellungen Die eingesetzten Polizeibeamten beruhigten die Streitparteien, stellten die Schreckschusswaffe sicher und leiteten Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Alle drei Beteiligten zogen sich bei der gewaltsamen Auseinandersetzung Schürfwunden und Prellungen zu. Der angeforderte Rettungsdienst versorgte die leichten Verletzungen vor Ort, eine weitere Behandlung im Krankenhaus war nicht erforderlich. (LP)

Bildergalerie: Erst Schläge, dann Schüsse