Nachrichten Blaulicht
Drolshagen, 03. April 2018

Zweite Attacke

Schreibershof: Katze mit Luftdruckwaffe tödlich verletzt

Katze mit Luftdruckwaffe tödlich verletzt
Symbolfoto: © Marcel Schauer / Fotolia
Schreibershof. Eine bislang unbekannte Person hat am Ostersonntag, 1. April, in Schreibershof eine Katze angeschossen. Das Tier musste wegen der schweren Verletzung später eingeschläfert werden. Die Polizei ermittelt und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Gegen 9 Uhr hatte die Katze nach Angaben der Polizei das Haus verlassen und war gegen 11 Uhr zurückgekehrt. Die Halter des Tieres bemerkten eine „gravierende Verletzung, offenbar verursacht durch ein Projektil“, heißt es im Polizeibericht. Am Abend musste die Katze letztendlich eingeschläfert werden.

Es war bereits die zweite Attacke auf ein Haustier der Halter, denn bereits am 25. März war ein Kater angeschossen und schwer verletzt worden. Die Tierhalter erstatteten Anzeigen wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und das Waffengesetz und übergaben der Polizei als Beweismittel ein bei der tierärztlichen Notversorgung herausoperiertes Projektil.

Es dürfte sich dabei laut Polizei um das Projektil einer Luftdruckwaffe handeln. Zeugen, die Hinweise auf den Schützen geben können werden gebeten, sich bei der Polizei in Olpe (24-Stunden-Erreichbarkeit, Durchwahl 02761/ 92 69 - 2550) zu melden.
(LP)

Bildergalerie: Schreibershof: Katze mit Luftdruckwaffe tödlich verletzt