Nachrichten Blaulicht
Drolshagen, 08. Februar 2019

Angeblicher Anruf einer „Bundeszentralbank“ in Drolshagen

Telefonischer Betrugsversuch scheitert
Symbolfoto: Prillwitz
Drolshagen. Eine 52-jährige Frau aus Drolshagen hat am Donnerstagmorgen, 7. Februar, gegen 10.20 Uhr einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der „Bundeszentralbank Frankfurt“ erhalten.

Er teilte mit, dass ihr Kundenkonto aufgrund eines Softwareprogramms gegen Datenausspähung gesperrt würde, weil sie es nicht bezahlt habe. Nach diesem Gespräch meldete sich ein angeblicher Mitarbeiter der örtlichen Sparkasse und bestätigte die Kontosperrung. Gleichzeitig kündigte er weitere Anrufe an. Die aufmerksame Zeugin reagierte vorbildlich. Sie rief ihr Geldinstitut an, das eine Kontosperrung nicht bestätigte. Es entstand kein Schaden.
(LP)

Ausbildung in Drolshagen und Umgebung


Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
Gemeinsames Frühstück in der Verwaltung

Einmal im Monat verbringen unsere Mitarbeiter der Verwaltung und die Geschäftsleitung die 30-minütige Pause mit einem gemeinsamen Frühstück. Jeder Mitarbeiter hat im Vorfeld die Möglichkeit, das was er / sie zum Frü...

#weiterlesen
Nadine Jung - Auszubildende zur Industriekauffrau
Nadine Jung
Auszubildende zur Industriekauffrau
Welcome to Great Britain!

Hallo zusammen,

Wir sind David und Nadine und machen bei KEMPER eine Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau. Während unserer Ausbildung haben wir in Kooperation mit der IHK Siegen und The IBD Partnership die Möglichkeit bekommen ...

#weiterlesen
Patricia Szewczyk - Personalreferentin
Patricia Szewczyk
Personalreferentin
We´re family!

Im Nu sind 3 tolle und ereignisreiche Tage vergangen und mit Stolz können wir jetzt behaupten, unser Einstiegs-Workshop war ein voller Erfolg! 

In der Akademie Biggesee haben unsere "Frischlinge" zusammen tolle Erfahrungen ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Angeblicher Anruf einer „Bundeszentralbank“ in Drolshagen