Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 23. Dezember 2016

Polizei ermittelt

Zusammenstoß nach riskantem Überholmanöver auf L539

Zusammenstoß nach riskantem Überholmanöver auf L539
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Attendorn. Ein gefährliches Überholmanöver hat am Freitagnachmittag, 23. Dezember, zu einem Zusammenstoß zweier Autos auf der L539 zwischen Attendorn und Olpe geführt. Zwei Personen wurden verletzt, die Polizei ermittelt.
Ein 21-jähriger war gegen 15.20 Uhr mit seinem BMW auf der Landsrtraße in Richtung Olpe unterwegs gewesen. Zwischen dem Abzweig zur Justizvollzugsanstalt und der Ihnetalbrücke geriet er nach Angaben der Polizei „infolge eines waghalsigen Überholmanövers mit deutlich zu hoher

Geschwindigkeit“ von der Fahrbahn ab in den Straßengraben. Diesen durchfuhr er über eine Strecke von 175 Metern, um anschließend mit dem Golf eines ihm entgegenkommenden 41-Jährigen zu kollidieren. 

Der Golf-Fahrer und ein Mitfahrer des Unfallverursachers verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden in die Helios Klinik in Attendorn transportiert. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 9500 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Verursachers sichergestellt. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.
(LP)

Bildergalerie: Zusammenstoß nach riskantem Überholmanöver auf L539