Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 22. Dezember 2017

Verkehrsunfall: Angetrunkener stürzt mit Zweirad

Verkehrsunfall: Angetrunkener stürzt mit Zweirad
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Auf der Verbindungsstraße zwischen Helden und Attendorn ist am Donnerstag, 21. Dezember, gegen 18.20 Uhr ein 44-jähriger Rollerfahrer gestürzt und verletzte sich dabei.
Kurz nach dem Ortseingang Attendorn war er mit seinem Zweirad auf die mittlere Fahrstreifenbegrenzung aus Kunststoff geraten. Er stürzte zu Boden und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Hier wurde er von einem Verkehrsteilnehmer bewusstlos aufgefunden.

Bei der Unfallaufnahme stellten Polizisten in der Atemluft des dann wieder ansprechbaren Attendorners Alkoholgeruch fest. Einen Alkoholvortest verweigerte er, so dass eine Blutprobe angeordnet wurde. Rettungskräfte brachten den Verletzten in das Krankenhaus nach Attendorn. Unfallopfer flüchtet aus Krankenhaus Hier ergriff er die Flucht, konnte jedoch schon kurze Zeit später bei seiner Freundin ermittelt werden. Die Blutentnahme wurde schließlich im Olper Krankenhaus durchgeführt. Da der Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, stellten die Beamten den Roller zur Ermittlung des technischen Zustandes sicher. Es entstand geringer Sachschaden. Die Polizeibeamten schrieben eine Anzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt und dem Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
(LP)

Bildergalerie: Verkehrsunfall: Angetrunkener stürzt mit Zweirad