Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 21. Juni 2017

Unfall in Attendorn: 15-Jährige gerät in Fahrradspeichen

Kurioser Unfall zwischen Roller- und Radfahrer endet glimpflich
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. An der Kreuzug Westwall in Attendorn ist es am Dienstagabend, 20. Juni, zu einem Unfall gekommen, bei dem sich ein 15-jähriges Mädchen verletzte.
Ein 17-Jähriger hatte um 19.19 Uhr mit seinem Roller den Hohlen Weg in Richtung Hansastraße befahren. An der Kreuzung Westwall erkannte er einen von rechts kommenden und bevorrechtigten Radfahrer erst spät und bremste seinen Roller bis zum Stillstand ab.

Der 14-jährige Radfahrer wiederum bremste ebenfalls ab, die Vorderradbremse war allerdings defekt, so dass nur Bremswirkung hinten bestand. Seine verbotswidrig auf dem Sattel mitbeförderte 15-jährige Sozia erschrak durch das Bremsmanöver und sprang vom Rad ab. Eingeklemmter Fuß Hierbei geriet sie in die Speichen des Hinterrades. Der Fuß wurde eingeklemmt und es mussten später Speichen entfernt werden, um den Fuß frei zu bekommen.

Die Sozia wurde anschließend ins Krankenhaus transportiert, konnte dies allerdings nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro. Der Rollerfahrer war nach dem Anhalten weitergefahren, da es zu keiner Berührung der Fahrzeuge gekommen war. Er konnte jedoch ermittelt und später zum Unfallhergang befragt werden.
(LP)

Bildergalerie: Unfall in Attendorn: 15-Jährige gerät in Fahrradspeichen