Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 25. September 2017

Renault-Fahrer flüchtet nach Unfall zwischen Attendorn und Helden

Renault-Fahrer flüchtet nach Unfall
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Auf der Verbindungsstraße zwischen Attendorn und Helden sind am Samstagabend, 23. September, zwei Autos kollidiert. Der Unfallverursacher flüchtete umgehend; jetzt sucht die Polizei nach Zeugen für den Vorfall.
Der geschädigte 25-Jährige war gegen 21 Uhr mit seinem Audi in Richtung Attendorn unterwegs gewesen, als ihm im Verlauf einer Linkskurve ein blauer Renault auf seiner Fahrbahnseite entgegenkam. Obwohl der junge Mann versuchte, dem anderen Fahrzeug auszuweichen, ließ sich eine Kollision nicht verhindern. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend in Richtung Helden, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

An dem roten Audi des geschädigten Autofahrers, der ebenso wie seine Beifahrerin unverletzt blieb, entstand ein Sachschaden von laut Polizei deutlich über 10.000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers „dürfte frische Unfallschäden auf der linken Fahrzeugseite davon getragen haben und mit hoher Wahrscheinlichkeit roten Farbaufrieb vom Fahrzeug des Geschädigten“, heißt es im Polizeibericht. An der Unfallstelle seien zudem diverse Fahrzeugteile des Renaults gefunden und sichergestellt worden.

Wer sachdienliche Hinweise auf den geflüchteten blauen Renault geben kann, wird gebeten,  sich an die Polizei Attendorn zu wenden unter Tel. 02722/92695300.
(LP)

Bildergalerie: Renault-Fahrer flüchtet nach Unfall zwischen Attendorn und Helden