Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 18. April 2017

Polizei zieht stark alkoholisierte Wohnmobil-Fahrerin aus dem Verkehr

Polizei zieht alkoholisierte Wohnmobil-Fahrerin aus dem Verkehr
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Am Ostermontag, 17. April, befuhr eine 46-Jährige mit ihrem Wohnmobil gegen 18.50 Uhr die Lübecker Straße in Fahrtrichtung Danziger Straße. Sie hielt schließlich auf der Lübecker Straße in Höhe der Hausnummer 1 an, stieg aus und betrat einen nahegelegenen Imbiss. Kurz darauf verließ sie diesen wieder und begab sich zum Fahrzeug. Zeugen, denen laut Polizei zufällig aufgefallen war, dass die Fahrzeugführerin augenscheinlich stark alkoholisiert war, verständigten die Polizei.

Eine Streife erschien kurz darauf vor Ort und traf die Fahrerin des Wohnmobils beim Essen an. Im Fahrzeug befanden sich mehrere leere Schnapsflaschen. Die Fahrzeugführerin verweigerte zwar einen Alkoholtest, bewegte sich aber stark schwankend und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Ihr wurde daher auf gerichtliche Anordnung eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein führte die Beschuldigte nicht mit. Da sie sich in einem nach Polizeiangaben „hilflosen Zustand“ befand, wurde sie anschließend in ein Krankenhaus gebracht.
(LP)

Bildergalerie: Polizei zieht stark alkoholisierte Wohnmobil-Fahrerin aus dem Verkehr