Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 02. März 2017

Angriff auf 14-Jährigen in Attendorn

Polizei „streicht“ einen der tatverdächtigen Brüder

Angriff auf 14-Jährigen: Polizei „streicht“ einen tatverdächtigen Bruder
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Drei Jugendliche sollen am Dienstagnachmittag, 28. Februar, im Bereich der Bahnhofstraße in Attendorn einen 14-Jährigen bedroht, geschlagen und zudem genötigt haben, sich auszuziehen. Wie die Polizei zunächst mitteilte, sollte es sich bei zwei Tatverdächtigen um polizeibekannte Brüder handeln (LokalPlus berichtete). Mittlerweile haben Ermittlungen ergeben, dass der ältere der beiden nicht an dem Vorfall beteiligt war.
Der jüngere Bruder stehe allerdings nach wie vor unter Tatverdacht, gegen ihn werde nach wie vor ermittelt, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei von Donnerstag, 2. März. Darin ist außerdem die Rede von zwei 16-jährigen Jugendlichen aus Attendorn, die an der Tat beteiligt gewesen sein sollen. Die Ermittlungen gegen das Trio dauern an. 

Die beiden 17 und 18 Jahre Brüder waren am Dienstagnachmittag in der Ausnüchterungszelle gelandet, weil sie laut Polizei kurz zuvor bei einer Karnevalsfeier an der Stadthalle Attendorn zunächst Sicherheitspersonal attackiert hätten. Anschließend sollen sich die beiden Jugendlichen auch den eingetroffenen Beamten gegenüber aggressiv und beleidigend verhalten haben. Auf der Wache wurden die Brüder dann mit dem Fall von Körperverletzung und Nötigung in Verbindung gebracht, der sich wenige Stunden zuvor im Bereich des Bahnhofs ereignet hatte. 
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Polizei „streicht“ einen der tatverdächtigen Brüder