Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 12. Oktober 2017

Ladeninhaber stoppt flüchtende jugendliche Tatverdächtige in Attendorn

Ladeninhaber stoppt flüchtende jugendliche Tatverdächtige
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Zwei 17-Jährige sind am Montagabend, 9. Oktober, in den Lagerraum eines Geschäfts an der Kölner Straße eingedrungen. Sie hatten scheinbar versucht, Wein und ein Fahrrad zu stehlen. Der Ladeninhaber und zwei Bekannte hinderten die Jugendlichen an ihrer Flucht.
Um 19.20 Uhr war die Alarmanlage im Lagerraum losgegangen, die der Gewerbetreibende dort nach mehreren Diebstählen in letzter Zeit installiert hatte. Als er nachschaute, wodurch der Alarm ausgelöst worden war, sah der 54-Jährige die beiden Jugendlichen, die aus dem Raum liefen und flüchten wollten. Gemeinsam mit zwei Bekannten hinderte der Geschädigte die Tatverdächtigen an der Flucht und hielt sie bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort fest.

Die beiden polizeibekannten Attendorner stritten einen Diebstahlversuch ab. Bei Besichtigung des Tatortes wurde allerdings festgestellt, dass eine Flasche Wein aus einer Kiste genommen und auf dem Boden abgestellt worden war. Außerdem stand das Fahrrad des Geschädigten nicht mehr in dem Lager, sondern war an der Hausecke zur Mitnahme abgestellt worden.

Die beiden Tatverdächtigen waren gemeinsam mit einem Fahrrad unterwegs gewesen. Deshalb vermutet die Polizei, dass sie das Rad aus dem Lagerraum hatten stehlen wollten. Die Polizei stellte die Weinflasche als Spurenträger sicher. Die Ermittlungen, ob die Tatverdächtigen für weitere Diebstähle in der letzten Zeit in Frage kommen, dauern an.
(LP)

Bildergalerie: Ladeninhaber stoppt flüchtende jugendliche Tatverdächtige in Attendorn