Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 21. Dezember 2017

Nach Böllerwürfen

Familienvater schlägt 13-Jährigen zu Boden

Familienvater schlägt 13-Jährigen zu Boden
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Geworfene Feuerwerkskörper sind am Mittwoch, 20. Dezember, gegen 16 Uhr in der Hansestadt Grund für eine Körperverletzung gewesen. Ein Familienvater schlug einen 13-Jährigen und drückte ihn zu Boden.
Der Freund des Opfers hatte in einem Geschäft freigegebene Böller gekauft. Der 13-Jährige warf einen dieser Feuerwerkskörper in die Nähe des Fahrzeuges eines 34-Jährigen aus Attendorn, wobei sich seine Kinder erschraken.

Als sie den Hauseingang betreten wollten, schlug ein weiterer Feuerwerkskörper neben der Familie auf. Darüber regte sich der Attendorner so auf, dass er hinter dem flüchtenden Werfer herlief und ihn einholte. Opfer leicht verletzt Er schlug dem Schüler mehrfach ins Gesicht und drückte ihn zu Boden. Nach seinen Angaben habe er erst sehr spät festgestellt, dass er es mit einem 13-Jährigen zu tun hatte. Das Opfer trug leichte Verletzungen davon. Die Beamten brachten den Schüler nach Hause und übergaben ihn den Eltern.
(LP)

Bildergalerie: Familienvater schlägt 13-Jährigen zu Boden