Nachrichten Blaulicht
Attendorn, Attendorn, 7. September 2016

Falsche Dachdecker legen Hausbesitzer rein

Hausbesitzer fällt auf falsche Dachdecker rein
Symbolfoto: Matthias Clever
Am Dienstagnachmittag, 6. September, hat ein 53-jähriger Attendorner bei der Polizei eine Strafanzeige gestellt gegen vermeintliche Handwerker, die ihn offenbar betrogen hatten.
Der Geschädigte hatte über eine Annonce in einem lokalen Anzeigenblatt Kontakt zu einer Dachdeckerfirma aufgenommen und diese beauftragt, Renovierungsarbeiten an einem Anbau vorzunehmen. Das Dach sollte neu aufgebaut und gedämmt werden. Am 30. August erschien eine Kolonne, bestehend aus drei Arbeitern und dem vermeintlichen Bauleiter. Die Männer begannen mit den Arbeiten und dem Abriss des Dachs. Der Bauleiter ließ sich vor Ort die zuvor vereinbarten 2000 Euro als Vorschuss für Dämmstoff aushändigen, ehe die Handwerker die Arbeit einstellte.

Am Folgetag erschien absprachewidrig niemand mehr an der Baustelle. Der Hausbesitzer erreichte den Bauleiter daraufhin telefonisch, woraufhin letzterer erklärte, nur der Vermittler in der Angelegenheit zu sein. Der Geschädigte drohte daraufhin damit, einen Anwalt einzuschalten, erreichte in der Folge in der Firma aber niemanden mehr und wandte sich an die Polizei.

Da er mit seinem Smartphone Fotos von den Arbeitern und den genutzten Fahrzeugen mit Bremer Zulassung gemacht hatte, sind laut Polizei „zumindest Ermittlungsansätze vorhanden“. (LP)

Bildergalerie: Falsche Dachdecker legen Hausbesitzer rein