Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 07. April 2017

Brennende Gartenhütte löst Feuerwehr-Großeinsatz in Attendorn aus

Brennende Gartenhütte löst Feuerwehr-Großeinsatz in Attendorn aus
Foto: Feuerwehr Attendorn
Attendorn. Feuerwehr-Großeinsatz an der Rostocker Straße in Attendorn: Eine Gartenhütte und ein Holzstapel sind am Freitagnachmittag, 7. April, aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. 45 Einsatzkräfte rückten an – und brachten die Lage schnell und gerade rechtzeitig unter Kontrolle.
Als die Löschzüge Attendorn und Ennest mit je einem Fahrzeug am Einsatzort anrückten, brannten der Holzstapel und die Gartenhütte bereits in voller Ausdehnung. Zudem hatte sich das Feuer bereits auf einen Baumbestand ausgeweitet und drohte auch auf Garagen überzugreifen. Die Feuerwehr rückte, teilweise unter Atemschutz, den Flammen mit Wasser aus vier Strahlrohren zu Leibe, brachte das Feuer schnell unter Kontrolle und löschte den Brand schließlich. Abschließend wurden die Holzstapel auseinandergezogen, um auch die letzten Glutnester zu löschen.

Nach rund 60 Minuten war der Einsatz beendet, an dem der komplette Löschzug Attendorn und der Löschzug Ennest mit rund 45 Brandbekämpfern und neun Fahrzeugen beteiligt waren. Zunächst waren beide Löschzüge mit jeweils einem Fahrzeug ausgerückt. Wegen der laut Brandinspektor Sascha Klein „imposanten Rauchentwicklung“, zu der die in Brand geratene Teerpappe der Gartenhütte entscheidend beigetragen habe, seien aber dermaßen viele weitere Notrufe bei der Leitstelle eingegangen, dass weitere Kräfte nachalarmiert wurden. Ein Großteil der Einsatzkräfte konnte die Einsatzstelle vorzeitig verlassen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
(LP)

Bildergalerie: Brennende Gartenhütte löst Feuerwehr-Großeinsatz in Attendorn aus